Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Fadentechnik – Augenbrauen präzise formen

Augenbrauen sind im Trend – noch immer. Spätestens seit Cara Delevingne mit dichten, fast schwarzen Brauen schwarz über die Laufstege der Weltmetropolen trägt, wird den Augenbrauen wieder mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Doch egal, ob breit und dicht oder als schmaler Bogen à la Marlene Dietrich, am schönsten sind die Augenbrauen, wenn sie gepflegt aussehen und nicht wuchern. Nur so geben sie dem Gesicht eine klare Kontur. Ein guter Weg zu natürlich gepflegt aussehenden Brauen ist die sogenannte Fadentechnik.

Gefädelt, nicht gezupft

Mit der Fadentechnik werden störende Härchen samt Wurzel entfernt und so die Brauen in Form gebracht. Die Fadentechnik wurde in den arabischen Ländern entwickelt, ist aber auch bei uns inzwischen weit verbreitet und wird in vielen Kosmetikstudios und Friseursalons angewendet. Zur Anwendung der Technik wird ein dünnes Garn benutzt. Der Faden wird an den Enden zusammengeknotet, über Daumen und Zeigefinger beider Hände gespannt, so dass sich ein Rechteck ergibt, und dann so gezwirbelt, dass die beiden Seiten des Fadens sich in der Mitte zwischen den Händen umschlingen. Der umschlungene Teil wird dann mit schnellen Bewegungen über die unerwünschten Härchen gezogen und zupft diese aus. Für diese spezielle Technik braucht es Übung und Geschick. Es gibt zahlreiche Videoanleitungen im Internet, doch wer zwei linke Hände hat, sollte sich dennoch lieber an eine Fachfrau wenden.

Kosten

Sowohl Kosmetikstudios als auch Frisöre bieten inzwischen die Fadentechnik an, um die Augenbrauen in Form zu bringen. Es gibt sogar Frisöre, bei denen das Zupfen der Brauen mit der Fadentechnik bei einem Haarschnitt inklusive ist. Für gewöhnlich kostet eine Anwendung der speziellen Technik jedoch zwischen 3 und 10 Euro – wobei die Behandlung im Kosmetikstudio meist etwas teurer angeboten wird als beim Frisör. Eine Auffrischung der Anwendung ist etwa alle drei bis sechs Wochen fällig – abhängig davon, wie schnell genau die Haare nachwachsen.

Wer selber fädelt, ist natürlich auf der besonders günstigen Seite. Außer einem Stückchen Garn sind keine Werkzeuge notwendig.

Vor- und Nachteile der Fadentechnik

Fadentechnik, Wachsen, Zupfen, Rasieren – es gibt die unterschiedlichsten Methoden, um die Augenbrauen in Form zu bringen und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Die Fadentechnik bietet gegenüber den anderen Methoden viele Vorteile, aber auch einige Nachteile, die es abzuwägen gilt:

Vorteile

  • Gründlichkeit: Es werden selbst feinste Härchen entfernt, die eine Pinzette nicht erwischen kann.
  • Langanhaltendes Ergebnis: Das Ergebnis ist langanhaltend, da die Haare samt Wurzel entfernt werden.
  • Schnelligkeit und Präzision: Wenn man genügend Übung in der Technik hat, geht das Entfernen der Härchen sehr schnell und vor allem sehr präzise.
  • Hautschonend: Die Methode ist sanfter zur Haut als Epilation oder Waxing – zumindest, wenn man die Methode sehr gut beherrscht!
  • Vielseitigkeit: Die Methode kann auch auf anderen Körperstellen zur Haarentfernung genutzt werden.

Nachteile

  • Selber machen braucht Übung: Wer nicht allzu geschickt mit den Fingern ist, sollte lieber nicht am Geld für die Kosmetikerin sparen.
  • Schmerzen: Da mehrere Härchen zugleich entfernt werden, kann das individuelle Schmerzempfinden hier stärker sein als zum Beispiel beim Zupfen mit der Pinzette.
Tipp: Den natürlichen Schwung bewahren

Grundsätzlich sollte man beim Zupfen der Augenbrauen übrigens darauf achten, dass die natürliche Form der Brauen berücksichtigt wird. Denn mit ihrem natürlichen Schwung passen die Brauen am besten zum Gesicht.

Fazit

Die Fadentechnik birgt viele Vorteile gegenüber anderen Methoden, die Augenbrauen in Form zu bringen und punktet vor allem mit ihrer Gründlichkeit. Selber machen ist jedoch nur bei großer Fingerfertigkeit ratsam.

 

 

Pin It on Pinterest

Share This