Boxer Braids, das klingt schon recht sportlich. Inzwischen trifft man auf die Boxer Braids aber auch außerhalb von Wettkampfarenen und Fitnessclubs. Diese schöne Flechtfrisur ist derzeit ein aktueller Haarflechttrend.

Sportlich und vielseitig

Boxer Braids ähnelt dem Französischen Zopf und dem klassischen Bauernzopf. Boxer Braids werden vom Haaransatz aus nah am Kopf heruntergeflochten, und zwar auf beiden Seiten. Dank der Straffheit der Zöpfe liegen die Haare nah am Kopf an und das Haar wird dadurch wunderbar gebändigt. Besonders Frauen mit langen Haaren stehen Boxer Braids sehr gut. Geflochten werden die Boxer Braids vom Stirnansatz aus. Die einzelnen Strähnen werden dabei statt normal über, untereinander her geflochten. Das Haar wird bis zum Nacken geflochten. Letztlich sind Boxer Braids nichts anderes als zwei Holländische Zöpfe. Boxer Braids sind in erster Linie eine sportliche Frisur. Denn die Haare sind, da sie so eng am Kopf anliegen und geflochten sind, keiner Sportlerin im Weg. Zudem wirkt diese Flechtfrisur aber auch äußerst elegant und romantisch.

It-Frisur der Stars

Wirft man mal einen Blick in die Hochglanzmagazine und auf die Prominews-Webseiten, dann erspäht man zurzeit auch nichts anderes, als diese wirklich tolle Flechtfrisur. Boxer Braids haben sich zu einem wahren Trend entwickelt. Es gibt kein It-Girl in Hollywood bzw. auf der Musikbühne, die noch keine Boxer Braids getragen hat. Der Vorteil ist, dass diese Flechtfrisur tatsächlich auf der einen Seite sehr sportlich wirkt, aber auf der anderen Seite sehr romantisch aussieht. Ein weiterer Vorteil der Boxer Braids ist, dass diese Flechtfrisur fast ohne Fixierungsmittel lange Zeit hält. Für nur einen Tag Boxer Braids tragen, wäre es auch viel zu Schade. Gerade im Sommer sind Zöpfe sämtlicher Art sowieso ein Must-Have, also gleich ausprobieren.

Share This