Wer seine Haare gegen die Wuchsrichtung föhnt, der erhält mehr Volumen. Denn die Föhnrichtung entscheidet, wie die Haare letztlich liegen. Von den Spitzen Richtung Ansatz zu föhnen ist daher sehr gut für voluminöse Styles.

Über Kopf föhnen

Die Haare wachsen bekanntlich vom Ansatz zu den Spitzen. Wenn die Haare merklich länger werden, dann schiebt sich das Haar vom Ansatz nach unten nach. Die meisten föhnen ihr Haar auch vom Ansatz zu den Spitzen. Für diejenigen, die ihr Haar glätten wollen, für die ist diese Föhnmethode ideal. Denn vom Ansatz ist es einfacher die Haare glatt nach unten zu föhnen. Wer jedoch mehr Volumen im Haar haben möchte, der sollte auf jeden Fall die Haare von unten nach oben föhnen – also entgegen der Wuchsrichtung. Das Haar wird aufgelockert, ebenso die Schuppenschicht. Das Volumen, welches durch Föhnen entgegen der Wuchsrichtung entsteht, ist beachtlich. Einiges solltet ihr jedoch beim Föhnen der Haare entgegen der Wuchsrichtung beachten.

Richtig pflegen

Wie schon erwähnt, raut das Föhnen der Haare entgegen der Wuchsrichtung die Schuppenschicht an. Das kann zu Irritationen der Kopfhaut führen und im schlimmsten Fall Schuppen verursachen. Zusätzlich können die Haare schnell spröde werden. Daher solltet ihr nicht täglich so föhnen. Wichtig ist auch hier die Verwendung der richtigen Pflegeprodukte. Auf jeden Fall sollte ein Produkt mit Hitzeschutz benutzt werden. Diese gibt es auch in Kombination mit Stylingprodukten, die speziell für den Wunsch mehr Volumen ins Haar zu zaubern geeignet sind. Durch die Anwendung dieser Stylingprodukte werden die Haare nicht so schnell spröde und behalten ihr Volumen. Hier können wir den style assistant spray von ikoo empfehlen. Er schützt und stylt die Haare gleichermaßen.

Share This