Seite auswählen

Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bei der Pflege von Babyhaaren geht es nicht primär um die Reinigung, sondern um den Körperkontakt und die Anregung der Kopfhaut sowie die Stimulation der Haardrüsen. Da die Haut des Kleinkindes sehr empfindlich ist, sollte man einiges beim Waschen des Babys beachten.

Unterschiede zwischen Kinder- und Erwachsenenshampoo

Der größte Unterschied zwischen beiden Pflegeprodukten liegt in der Zusammensetzung. Produkte für Kinder enthalten einen größeren Anteil an öligen Stoffen, diese sollen die eher trockene Kopfhaut der Kleinkinder pflegen und vor dem Austrocknen schützen. Zudem sind die Inhaltsstoffe milder und enthalten weniger unnötige Pflegezusätze, die Allergien oder Reizungen auslösen können. Der pH-Wert von Babyshampoos liegt normalerweise bei 7,2 bis 7,5, durch diese alkalische Basis wird Brennen in den Augen vermieden.

Haare waschen bei Babys

Grundsätzlich reicht es vollkommen aus, den Kopf des Neugeborenen beim Bad mit warmem Wasser und einem weichen Waschlappen sanft abzuwischen. Ein eigenes Babyshampoo ist in den ersten Lebensmonaten nicht notwendig. Zum einen kommt das Baby durch seine geringe Mobilität kaum mit Schmutz in Berührung und zum anderen ist der Haarwuchs in den meisten Fällen noch nicht wirklich ausgeprägt. Aufpassen sollte man vor allem am Oberkopf im Bereich der Fontanelle, die bis zum ersten Lebensjahr noch offen und sehr berührungsempfindlich ist.

Haare waschen im ersten Lebensjahr

Wenn sich der Haarwuchs langsam eingestellt hat und die Haarpracht des Babys dichter wird, kann ein spezielles Babyshampoo verwendet werden. Hier ist es besonders wichtig, auf die Zusammensetzung des Shampoos zu achten. Auf vielen Babyshampoos ist gekennzeichnet, dass sie frei von Tensiden, Benzolen und Silikonen sind. Außerdem sind die speziellen Kinderprodukte frei von Farb- und Konservierungsstoffen und enthalten oft pflanzliche Komponenten, die sanfter zur Haut sind als ihre syntetischen Kollegen. Außerdem sollte man sämtliche Duftstoffe meiden, da sie meist chemisch hergestellt werden und Allergien auslösen können.

Haare waschen bei Kleinkindern

Sobald die Kleinen mobiler werden ist es notwendig, auf eine ausgewogene Hygiene zu achten. Vor allem in der Sommerzeit, wenn sich Sand, Meer- oder Chlorwasser mit Schweiß vermischen, ist eine gründliche Haarwäsche unumgänglich. Da das Baden zu einer der Lieblingsbeschäftigungen eines Kleinkindes gehört, ist es hier besonders wichtig, ein tränenfreies Kindershampoo zu verwenden, das bei Kontakt mit den Augen nicht brennt.

Haare waschen bei Kindern

Da normales Shampoo für Erwachsene erst ab dem Schulalter empfohlen wird, sollte man auch bei der Haarwäsche von Kindern alle drei Tage auf besondere Kindershampoos zurückgreifen. Bei langen Haaren kann man zusätzlich darauf achten, dass dieses eine leichte Kämmbarkeit fördert, um spätere Tränen beim Kämmen zu vermeiden. Alternativ dazu kann auch ein Spray nach dem Bad verwendet werden.

Pin It on Pinterest

Share This