Bananen und Eier sind gesund. Sie kommen sogar bei manchen Diäten zum Einsatz. Dass man mit Bananen und Eiern auch Haare waschen kann, beziehungsweise damit die Haare pflegen kann, ist vielen nicht bekannt.

Selfmade Haarkur gegen viele Haarprobleme

Immer beliebter wird es sich die Haarkuren fürs Haare selbst zu mixen. Es gibt sehr viele Rezepte. Eines der bekanntesten ist sicherlich die Verwendung von Ei bzw. Eigelb zum Haare waschen. Besonders gut gegen Spliss, aber auch gegen andere Haarprobleme wirkt eine Abwandlung der Verwendung von Ei bzw. Eigelb zum Haare waschen. Und zwar eine Haarkur mit Ei und Banane. Dafür benötigt man zwei Eier und eine Banane sowie 50 cl Orangensaft. Um die Haarkur herzustellen schlägt man die beiden Eier auf und trennt Eiklar und Dotter. Das Eiklar wird nicht benötigt, nur der Dotter. Den Dotter gibt man in einen Mixer und verquirlt ihn. Die Banane wird geschält und in Stücke gebrochen. Mit einem Pürierstab wird die Banane und der Orangensaft gemixt und mit dem verquirlten Dotter vermischt. Entstanden ist somit eine proteinhaltige Frucht-Haarkur.

Anwendung und Wirkung

Nach dem regulären Haare waschen wird diese Frucht-Haarkur auf Kopf verteilt und mit den Fingerspitzen gründlich in die Haarlängen und in die Haarspitzen einmassiert. Danach packt man den Kopf in Frischhaltefolie ein. Auf diese Weise entsteht eine Kopfsauna. Den Kopf umwickelt man dann noch mit einem Handtuch aus Frottee. Für die Anwendung dieser schonenden Haarpflege nach dem Waschen sollte man sich Zeit lassen. Denn die Einwirkzeit sollte nicht weniger als 1 Stunde betragen. Danach wird die Haarkur wieder aus den Haaren ausgewaschen. Und zwar mit einem recht milden Shampoo und lauwarmen Wasser. Für diejenigen, die keine Zeit haben eine Haarkur selbst herzustellen, gibt es Thermal Treatment Wrap von ikoo.

Share This