Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Keratinbehandlung beim Friseur

Wenn es um glatte Haare geht, kommt Frau heutzutage um den Begriff „Keratinbehandlung“ nicht mehr drum herum. Angepriesen als Wundermittel für monatelang geschmeidiges, glattes Haar klingen die Versprechen der Keratinbehandlung auch allzu verlockend. Doch was hat es wirklich damit auf sich?

Wie wirkt die Keratinbehandlung?

Die Keratinbehandlung erfolgt auf Basis eines natürlichen Proteins namens Keratin. Dieses Protein steckt in unseren Nägeln, Haaren und sogar in der oberen Hautschicht. Vom Körper selbst produziert, sorgt es für Elastizität und schützt die Zellen vor äußeren Umwelteinflüssen. Bei der Keratinbehandlung wird künstlich hergestelltes Keratin verwendet, welches die Schäden in der Haarstruktur wieder repariert und kleine Risse auffüllt. Das Keratin dringt tief in die äußere Schuppenschicht ein und legt sich wie ein Schutzfilm um die einzelnen Haarfasern. Die Haare werden von Grund auf erneuert und mit der reichhaltigen Keratinpflege angereichert. Haarbruch sowie Spliss sind wie von Zauberhand verschwunden.

Das Geheimnis, warum die Keratinbehandlung beim Friseur so viel effekiver ist als handelsübliche Keratin-Shampoos, Spülungen und Kuren, liegt in der hohen Konzentration des Keratins. Dadurch wäscht es sich auch nur sehr langsam wieder heraus und die Haare behalten ihre glatte und seidige Struktur bis zu sechs Monate.

Wann ist eine Keratinbehandlung sinnvoll?

Die Keratinbehandlung ist grundsätzlich für alle Haartypen geeignet. Spröde, trockene und frizzige Haare werden durch die Keratinbehandlung genauso gut gebändigt wie Naturkrausen oder Afrolocken .Auch tiefergehende Schäden, entstanden durch zu viel heiße Föhnluft, tägliches Glätten oder ständiges Färben, werden durch die Keratinbehandlung wieder behoben´und die Haare bis tief in die Wurzel gepflegt.

Wie läuft eine Keratinbehandlng beim Friseur ab?

Durchschnittlich dauert eine professionelle Keratinbehandlung beim Friseur um die vier Stunden. Als erstes werden die Haare mit einem speziellen Shampoo gewaschen, um die Haare optimal für die Keratinbehandlung vorzubereiten. Das Shampoo hat einen speziellen pH-Wert, damit die Haarporen möglichst weit geöffnet werden, um das Keratin besser aufnehmen zu können. Als Nächstes wird die Keratin-Tinktur Strähne für Strähne mit einem Pinsel aufgetragen und überschüssiges Keratin anschließend mit einem Kamm wieder abgestrichen. Nach einer Einwirkzeit von etwa 10 Minuten werden die Haare trocken geföhnt. Anschließend wird das Haar in winzige Partien eingeteilt und jede Partie mit dem Glätteisen auf höchster Stufe geglättet. Danach werden die Haare erneut gewaschen und trocken geföhnt. Hier ist es nun nicht mehr nötig, die Haare erneut zu glätten, da das Keratin schon Wirkung zeigt und die Haare glatt und weich sind.

Kosten

Die Kosten einer professionellen Keratinbehandlung beim Friseur liegen zwischen 200 und 400 Euro, je nach Haarlänge. Die Kosten ergeben sich aus der langen Behandlungszeit (etwa vier Stunden) und dem verwendeten Keratin-Produkt.

Fazit

Die Keratinbehandlung ist für all die zu empfehlen, die von einer seidig-glatten Mähne träumen und auch bereit sind, ein paar Euro mehr dafür auszugeben. Es lohnt sich definitiv, da der Effekt viele Wochen lang anhält. Die Haare sind von Grund auf erneuert und fühlen sich gesund und geschmeidig an. Mittlerweile bieten immer mehr Friseure eine professionelle Keratinbehandlung an, die auch unter den Namen Keratin-Treatment oder Keratin-Haarglättung zu finden ist.

Pin It on Pinterest

Share This