Wer langes Haar hat, möchte häufig ein bisschen Volumen mehr haben. Fast ganz natürlich bekommt man mehr Volumen ins lange Haar durchs Toupieren.

Wiederentdeckter Frisiertrend

Langes Haar hängt oftmals schlaff herunter. Das ist schade. Denn gerade mit langem Haar lassen sich herrliche Frisuren zaubern. Damit mehr Volumen ins lange Haar kommt, gibt es einen einfach Trick – Toupieren. Es handelt sich hier um einen Frisiertrend, der in den 1950er Jahren aufkam und von jeder Frau getragen wurde – angefangen von der US-Schauspielerin bis zur deutschen Hausfrau. Dank Frauen wie Amy Winehouse ist der Toupiertrend gerade bei Frauen mit langem Haaren immer noch topaktuell. Gerade hier lohnt sich das Toupieren, um mehr Volumen zu zaubern. Allerdings wird langes Haar nur teilweise toupiert. Das heißt, im Idealfall werden nur einzelne Partien toupiert. So kann zum Beispiel der Hinterkopf besser hervorgehoben werden. Dadurch wirkt eine Hochsteckfrisur mit langem Haar gleich sehr viel glamouröser. Toupiert werden die Haare, wie bei kürzeren Haaren auch, Strähne für Strähne.

Toupirkamm und Haarspray

Zum Toupieren von langen Haaren muss man sich natürlich Zeit nehmen. Denn anders als bei kürzeren Haaren hat man die Strähne nicht in kurzer Zeit so gekämmt, dass sie voluminöser wirkt. Da die Haare länger und die Spitzen empfindlicher sind, muss man sehr behutsam vorgehen. Einziges Hilfsmittel beim Toupieren ist der Toupierkamm. Mit diesem teilt man das Deckhaar am Hinterkopf ab und toupiert die Strähnen einzeln, und zwar gegen den Strich. Zum Fixieren der Toupierfrisur bei langen Haaren sollte man unbedingt Haarspray verwenden. Haarlack hält gerade in langen Haaren nicht so gut.

Share This