Menschen mit Naturlocken haben es nicht leicht. Man muss sie jeden Tag stylen. Doch mit diesen Tricks bleiben Locken auch noch einen Tag länger in Form, und man muss nicht jeden Tag Locken machen.

Damit Tag 2 kein Bad Hair Tag wird

Jeder, der Naturlocken hat, kennt das Problem: Am ersten Tag nach dem Waschen kringeln sich die Locken optimal. Am nächsten Morgen sind sie platt! Doch nicht jeden Morgen reicht die Zeit aus, um sich die Haarpracht zu waschen und erneut zu stylen. Es gibt aber Tricks, wie man auch einen weiteren Tag noch schöne Locken haben kann. Meistens reicht es aus, die Haare einfach nur mit Wasser zu besprühen. Als Utensil könnte man eine handelsübliche Sprühflasche benutzen. Das Wasser, das durch die Düsen schießt, ist ein feiner Sprühnebel. Dank der Flexibilität und der einfachen Händelbarkeit ist es möglich, alle Haarpartien mit der Sprühflasche zu erreichen. Die Locken werden bei dieser Auffrischungsmethode nur befeuchtet und kringeln sich dadurch wieder. Einfach dann die Haare noch an der Luft trocknen lassen. Das geht einfach und kann auch schnell am Morgen durchgeführt werden.

Weitere Tricks, damit Locken sich wieder kringeln

Ein weiterer Trick, wie man müde Locken wiederbelebt und ohne zu Waschen auch einen 2. Tag ansehnlich macht, ist das Auffrischen der Locken mit einem Leave-In-Conditioner. Diesen sollte man aber nicht direkt aus der Originalflasche auf die Haare geben. Ratsam wäre, den Conditioner in eine Sprühflasche zu füllen und die Haare damit nur zu benetzen. Auch das bringt die Locken wieder in Form und macht sie glänzend. Wer sich am Morgen schnell die Haare stylen möchte, kann es ganz einfach machen. Haare am Abend zuvor fest flechten, das Conditioner-Wasser-Gemisch über die Haare sprühen und schlafen gehen! Nicht selten werden die Locken am 2. Tag dann noch intensiver wie am ersten Tag direkt nach dem Waschen.

Share This