Seite auswählen

Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Die meisten Frauen kennen die folgende Situation: Die Haare werden nach dem Waschen ordentlich und akkurat geföhnt, geglättet, gelockt – Hauptsache die Frisur sitzt. Raus aus dem Haus, rein in das Restaurant und vor dem Spiegel dann erstmal der Schreck: Die Haare sind innerhalb von 10 Minuten „elektrisch“ aufgeladen und stehen in alle Richtungen. Da hat sich das ganze Haarstyling mal wieder nicht gelohnt und es sieht aus wie gerade aufgestanden.
Das Problem von statisch aufgeladenen Haare merkt man vor allem im Herbst und Winter und ist sowohl für Männer als auch für Frauen ziemlich nervenaufreibend. In diesen Jahreszeiten wird der Zwiebellook so schnell verändert, mal ist die Winterjacke zu warm, dann ist auch der Pullover zu viel, also an und ausgezogen wechselt sich schnell ab.

Foto 2

Diese Faktoren zusammen mit der trockenen Heizungsluft und dem Stress für das Haar ständig unter einer Mütze oder einem Hut zu stecken, verstärken dieses Problem in der Herbst- und Winterzeit natürlich noch zusätzlich.

 

Um dieses Problem zu vermeiden, kann man einiges machen, z.B. die Haare trocknen lassen, anstatt sie zu föhnen oder mit speziellen Feuchtigkeits-Shampoos und Spülungen die Haare waschen.

In diesem Post konzentrieren wir uns aber auf zwei besonders wirkende Maßnahmen, die hervorragend funktionieren sollten:

  1. Die Haare mit einer antistatischen Haarbürste regelmäßig durchkämmen. Die ikoo Bürste hilft, das Kräuseln und diese statische Anziehung des Haares zu bekämpfen, da sie mit natürlichen Stoffen hergestellt wird: Edelharz, Acryl und Naturkautschuk. Das ermöglicht auch, den Glanz und die natürliche Feuchtigkeit des Haares zu erhalten. Um die gewünschte Form oder Frisur länger zu halten, empfehlen wir euch, mindestens zweimal am Tag die Haare zu kämmen. Gerade jetzt im Winter ist es besser, damit unsere Haare nicht selbst ihre Form verändern. Außerdem kann die ikoo natürlich benutzt werden, um ein Spray, ein Öl oder eine Spülung einfach und praktisch einzuarbeiten.
  1. Keratin ist ein Element, das besonders gut hilft, die statische Aufladung und das Kräuseln zu verhindern. Viele Shampoos und Spülungen, die die Haare richtig gut hydratisieren, enthalten Keratin. Es repariert mit Proteinen die Kutikula des Haares und reduziert krauses Haar. Zusätzlich kann man nach dem Föhnen und Kämmen noch ein Keratinspray anwenden und es mit der Hand oder der ikoo richtig verteilen. Keratin Sprays gibt es von verschiedenen Herstellern in kleinen Flaschen, die auch praktisch für die Tasche sind.

Fazit: Das perfekte Antielektrizität- und Antikräuseln-Team sind die ikoo pocket + Keratinspray. Ein Team, das wenig Platz braucht und viel Erfolg mit sich bringt. Damit können sogar die rebellischsten Haare schön gepflegt und gesund aussehen.

Foto 1

Quellen:
Instagram Beyonce
Instagram evalongoria

Pin It on Pinterest

Share This