Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Top 3 der perfekten „Schlaffrisuren“

Eine Frage stellt sich für viele Frauen täglich beim Blick in den Spiegel: Was mache ich heute mit den Haaren? Bei langen Haaren, aber auch bei schulterlangen Haaren haben Frauen die Wahl zwischen Pferdeschwanz, Föhnfrisur, offenen Haaren oder Hochsteck-Frisur. Doch die wenigsten machen sich Gedanken über die Frisur vor dem Schlafengehen. Spielt das eine Rolle, ob die Haare eine Frisur zum Schlafen bekommen oder nicht? Wir gehen der Frage nach. Denn tatsächlich gibt es ein paar Tricks und Frisuren, damit die Haare auch am nächsten Tag wieder frisch sind und sich leicht frisieren lassen.

1. Haare flechten

Eine Möglichkeit wäre, die Haare zum Zopf zu flechten. Das tut auch den Haaren gut. Eine lockere Flechtfrisur sorgt dafür, dass auch die Kopfhaut Luft bekommt und so langsamer nachfettet. Ein Nebeneffekt dabei ist, dass die Haare am nächsten Morgen schön gewellt sind. Dabei ist die freie Auswahl, ob die Haare mit mehreren kleinen Zöpfen, zwei seitlichen Zöpfen oder einem großen Zopf geflochten werden. Außerdem besteht dadurch keine Klettgefahr.

2. Haare Hochbinden

Eine weitere Alternative ist das lockere Hochbinden mit einem Haargummi. Kopfüber werden die Haare locker zusammengebunden, wobei die Spitzen nicht komplett durch das Band gezogen werden. Die Spitzen sollten im Endeffekt auf dem Kopf liegen und nach vorn zeigen. Das schützt die Spitzen und sie reiben nicht auf dem Kopfkissen. Das bringt Volumen und sanfte Wellen am nächsten Morgen.

3. Offene Haare

Einfacher geht es natürlich nicht, die Haare können auch einfach offen bleiben. Beim Schlafen sollten Frauen sich nicht auf die langen Haare legen. Angenehmer ist es, die Haare nach hinten über das Kopfkissen zu legen, um Reibung zu vermeiden. Ähnliches gilt auch für mittellange Haare. Bei kurzen Haaren ist der Vorteil, dass sie für mehr Geschmeidigkeit gerade mit etwas Haaröl auskommen.

Einige Experten raten sogar dazu, auch auf die richtige Bettwäsche zu achten. Kissenbezug sollte im Idealfall aus Seide sein. Seide bietet eine glatte Oberfläche und damit keine Reibungsfläche. Je rauer die Oberfläche des Stoffs ist, desto strapaziöser ist das für die Haare. Außerdem empfehlen Experten die sparsame Verwendung von Haaröl.

Fazit

Nicht nur morgens ist die Frage nach der richtigen Frisur berechtigt. Auch nachts können die Haare offen, im Zopf geflochten oder locker zusammengebunden getragen werden. Das schont die Haare und verleiht zudem Volumen und Wellen. Am nächsten Tag sind die Haare so viel geschmeidiger und pflegeleichter.

Pin It on Pinterest

Share This