Seite auswählen

Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Haare glätten ohne Hitze? Das wünschen sich viele von uns.
Doch welche Produkte können das Glätteisen wirklich ersetzen?

Glätten mit Öl und Bioprodukten

Statt künstlichen Hitzeschutz-Produkten kann zur Vorbehandlung der Haare auch Öl verwendet werden. Das Öl hält die Haare sehr lange glatt und macht sie zudem weich und glänzend. Viele vertreten dennoch den Standpunkt, dass das Öl die Haare beim glätten „frittieren“ würde und die Haare schneller splissig macht. Natürlich verwendet man nicht das übliche Speiseöl aus Raps, sondern beispielsweise ein hochwertiges Produkt wie Kokosöl. Dieses Naturprodukt ist ein gutes Mittel gegen sehr feuchtigkeitsarme und trockene Haare. Zu den Bioprodukten, mit denen Haare sehr gut geglättet werden können, gehört das Biokeratin.

Haare glätten ohne Silikone
Eine weitere Alternative um die Haare zu glätten sind Glättungscremes. Entscheidet man sich für diese Methode sollte man darauf achten, dass man eine silikonfreie Variante wählt. Als Ersatz für künstliche Inhaltsstoffe wird zum Beispiel die Macadamia-Nuss verwendet. Mittel mit Silikonen sind auf Dauer gesehen etwas, das der Glättung eigentlich widerspricht. Denn durch die Verwendung von Produkten mit Silikonen lagert sich auf Dauer eine feine Schicht auf den Haaren ab, trocknet sie aus und so können Pflegestoffen nicht mehr aufgenommen werden.

Haare glätten mit einer Spülung
Ganz ohne Glätteisen klappt es natürlich auch mit speziellen Haarspülungen. Diese enthalten auch den Anti-Frizz Effekt, glätten das Haar und machen es gleichzeitig strahlend und geschmeidig. Beim Kauf sollte man auf das Schlagwort Glättungs-Pflegespülung achten.

Haare glätten mit Shampoo
Da Haare glätten bereits mit der richtigen Pflege anfängt, sollte auch beim Shampoo darauf geachtet werden, dass Produkte gekauft werden, die das Haar von vorne herein glätten. Die Verwendung von einem derartigen Shampoo bedeutet aber nicht, dass sich die Haare nach dem Waschen glätten. Mit dem Shampoo bereitet man vielmehr die Haare aufs Glätten vor und sorgt dafür, dass sich die Haare besser glätten lassen.

Woman washing her hair

Hitzeschutzspray und Volumen Produkte

Es gibt natürlich eine Bandbreite an Podukten und vor allem Tricks, wie man sein Haar besser aufs Glätten vorbereitet, ohne es zu schädigen. Hierzu gehört auch die Verwendung von Hitzeschutzsprays. Diese Sprays werden meist direkt auf das nasse Haar aufgetragen oder unmittelbar vor dem eigentlichen Glätten. Seine Inhaltsstoffe bieten den Haaren Schutz vor der Hitze des Glätteisens und versorgen es mit notwendigen Vitaminen, damit es kräftig bleibt. Damit das Haar im Ansatz auch Fülle und Stand hat, gibt es verschiedene Volumen Produkte, mit denen der Ansatz behandelt werden kann.

Fazit
Es gibt unglaublich viele Methoden die Haare zu glätten, der Klassiker ist und bleibt natürlich das Glätteisen. Doch auch hierfür benötigt man das ein oder andere Pflegeprodukt um die Haare nicht zu schädigen. Die Vorbehandlung geschieht meist durch spezielle Shampoos und Spülungsprodukte. Ganz natürlich glätten lässt sich das Haar mit Kokosfett und mit anderen Bioprodukten, wozu auch Biokeratin zählt. Allgemein kann man sagen, dass es für jeden Haartyp die richtige Glättungsvariante gibt, man sie aber erst durch Ausprobieren herausfinden muss.

 


 

Pin It on Pinterest

Share This