Seite auswählen

Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bisher haben wir in unserem Magazin oft über die Pflege des Haares von außen mit Shampoo und Co. berichtet. Aber das reicht für eine gesunde, volle Mähne fast nicht aus! Am besten ist es, das Haar auch von „innen“ über die Ernährung zu stärken und die notwendigen Nährstoffe zuzuführen, welche Haare und Kopfhaut gut versorgen.

In unserem Magazin werden wir euch von jetzt an sog. Quick-Tipps geben um Vitamine und andere Nahrungsmittel durch eine gesunde Ernährung aufzunehmen. Diese sollen euch helfen, eine strahlende, seidige Mähne zu bekommen.

Quick Tipp: Vitamin A (Retinol)
Vitamin A verbessert im Allgemein die Sicht, die Haut und das Haar. Der Mangel von Vitamin A kann trockenes Haar auslösen, da Vitamin A die Fetterzeugung auf der Kopfhaut stimuliert. Ebenso versorgt es die Haare mit Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit. Manchmal kann sogar der Mangel von Vitamin A zu Haarausfall führen. Für dünnes Haar ist Vitamin A ebenso unentbehrlich, da es für den gesunden und starken Haarwuchs sorgt. Allerdings solltet ihr immer aufpassen, dass ihr nicht zu viel davon aufnehmt, denn zu viel könnte auch einen schädlichen Effekt haben.

Hier einige Nahrungsmittel welche reich an Vitamin A sind: Fischöl, Eigelb, Früchte wie Mango, Papaya, Honigmelone oder Gemüse wie Brokkoli, Salat, Rosenkohl, Blattspinat, Kürbis und Karotten.

Besser ist es Vitamin A über die Ernährung aufzunehmen – nicht durch Vitamintabletten. Überdosiert können Symptome wie Schwindel und gelbliche Haut auftreten.

Quelle:

blanca padilla instagram

Pin It on Pinterest

Share This